Die Biografie - Fakten und Fiktion

Autor/innen

  • Jörg Gogoll

DOI:

https://doi.org/10.4119/fs-2024

Abstract

In dem folgenden Beitrag beschäftigt sich der Autor einerseits mit der Auffassung von Biografie, die man als Gegebenheiten und Fakten "hat" und auf der anderen Seite einer Wahrnehmung von Biografie, die man als eine Befähigung versteht, dem Lebenslauf mittels bewusster und unbewusster Fantasien, Fiktionen und Vorstellungen Sinn und Richtung zu geben. Damit wird die Biografie zu einem Prozess und work in progress.

Downloads

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    295
  • PDF
    171
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2014-03-11

Zitationsvorschlag

Gogoll, J. (2014) „Die Biografie - Fakten und Fiktion“, FoRuM Supervision, (32), S. 24–37. doi: 10.4119/fs-2024.