Es darf etwas mehr sein. Einige Überlegungen zur Entwicklung der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V. (DGSv)

Autor/innen

  • Jörg Fellermann

DOI:

https://doi.org/10.4119/fs-2114

Abstract

Der Beitrag reflektiert die Entwicklung des Berufsverbandes Deutsche Gesellschaft für Supervision e.V. (DGSv) und prüft, ob und welche Veränderungen in Struktur, Führung, Management, Kultur und öffentlicher Stellung eingeleitet werden müssen, um die Zukunftsfähigkeit dieses bislang erfolgreichen Professionalisierungsprojekts für einen nächstenAbschnitt zu sichern. Der Beitrag plädiert für eine Neustrukturierung der Verbandsspitze, für eine Verdeutlichung von Führungsaufgaben, für ein professionelles Management ehren- und hauptamtlicher Expertise als besonders wertvoller Ressource des Verbandes, für mehr Augenmerk auf Aspekte der Verbands- und Professionskultur sowie für eine einem Berufsverband angemessene gesellschaftliche Positionierung.

Downloads

Veröffentlicht

2013-12-13