Über das allmähliche Verschwinden einer jungen Profession - Zeitgeschichtliche Aspekte zur Entwicklung der Supervision

Autor/innen

  • Adrian Gaertner

DOI:

https://doi.org/10.4119/fs-2148

Abstract

Der Autor entwickelt die These, dass die von der DGSv betriebene expansive Professionalisierung in den 90er Jahren nicht unwesentlich dazu beigetragen hat, Supervision als den zentralen Gegenstand des Verbandes an den Rand zu rücken. Um dies zu explizieren, wird die Geschichte der Supervision - einschließlich ihrer vergessenen Vor und Frühformen - betrachtet.

Downloads

Veröffentlicht

2014-01-24